Willkommen in Berlin

Was für 2021 angedacht, aber auch in 2022 aufgrund der Pandemie noch nicht realisierbar war, wird nun in 2023 Wirklichkeit: mit den 13 WDSF-Weltranglistenturnieren des Berlin Dance Festival kehren internationalen Tanzsportturniere zurück in die Arena der Max-Schmeling-Halle.

Vom 31. März bis 2. April - also eine Woche vor Ostern - wird die mittlerweile zwei Jahrzehnte lange Tradition von WDSF-Turnieren an neuer Turnierstätte fortgesetzt. Während das Blaue Band der Spree von den beiden Ausrichtervereinen weiterhin zu Ostern im Sport Centrum Siemensstadt ausgerichtet wird, ist das Angebot an Weltranglistenturniere - von früher drei (Senioren I Standard, World Open Standard und International Open Latein) - auf nunmehr dreizehn Turniere angewachsen.

Dazu gehören auch die früheren, internationalen Turniere des Summer Dance Festivals - also Junioren II Standard und Latein sowie Jugend Standard und Latein.

Und auch bei den Masters/Seniors zählen nun WDSF-Standardturniere für Senior II, Senior III und Senior IV zum Turnierprogramm. Ebenso erfüllt das Berlin Dance Festival nun den langjährigen Wunsch nach weiteren WDSF-Lateinturnieren für Senior I, Senior II und Senior III in Deutschland ab diesem Jahr.

Einige Turniere werden in der Halle C der Max-Schmeling-Halle ausgetragen, aber alle Tanzsportler*innen sind unter einem Dach. Das ist das Besondere. Zugleich können die Zuschauer*innen auf absolut kurzen Wegen zwischen beiden Hallen wechseln.

Zudem bietet das Berlin Dance Festival weltmeisterlichen Flair - mit der Ausrichtung zweier WDSF Weltmeisterschaften 2023:

So wird am 1. April (Samstag) in der Arena der Max-Schmeling-Halle die Masters II-Weltmeisterschaft über Zehn Tänze ausgetragen und am 2. April (Sonntag) dann der Weltmeistertitel bei den Masters III in den lateinamerikansichen Tänzen vergeben.

Damit erhöht sich das Turnierangebot für die Tanzsportler*innen aus aller Welt auf 15 Wettbewerbe.